Februar 23 2021

Die Hörbücher sind los! – Lesemonat Januar

Der Februar ist schon mehr als halb rum – trotzdem möchte ich gerne meinen Lesemonat Januar zeigen.
Momentan bin ich mit Arbeit und Wochenend-pendeln ganz schön eingespannt und kann mich zum posten kaum aufraffen. Durch die etwas längeren Fahrten am Freitag und Sonntag bin ich auf die Hörbücher gekommen und höre auch beim Kochen, Putzen und zum einschlafen fleißig.

Lesetechnisch war der Januar jedenfalls ein toller Monat. Von den 10 gelesenen und gehörten Büchern waren viele gut oder super.
Da war ein richtiger Flop drunter – ich habe zum ersten Mal ein Hörbuch zurückgegeben. Dabei bin ich noch unsicher, ob mir einfach das Buch nicht lag oder ob Dark Romance vielleicht nicht zusagt. Vielleicht auch das Medium Hörbuch in Verbindung mit Dark Romance?

Meine Januar-Bücher in chronologischer Reihenfolge:

Midnight Chronicles -Schattenblick von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl war ein schöner Auftakt für die Reihe. Ein gewisser Plottstrang quält mich sehr – ich will doch wissen, wie es da weitergeht! Und ein wenig befürchte ich, das das bis zum 6. Band dauern könnte mit der Auflösung – 4/5 Sternen

Splitter aus Silber und Eis von Laura Cardea – das Setting war super, aber die Story hat ewig gebraucht bis sie in Fahrt kam. Auch Die Protagonistin war mir zeitweilig ein wenig zu pubertär (ja, sie ist erst 16, aber ich bin es leider nicht mehr) und dadurch anstrengend. Gegen Ende wurde das Buch aber nochmal gut und Veris hat sich richtig schön entwickelt daher – 3/5 Sternen

Never Too Close von Morgane Moncomble hat mich nicht so vom Hocker gehauen. Mit manchen/vielen Charakteren konnte ich so gar nichts anfangen und die Beziehungen untereinander konnte ich nicht nachfühlen – 2/5 Sternen

Die Wächter von Magow – Golf und Golems von Regina Mars ist schon der zweite Band der Serie und hat mich wieder sehr gut unterhalten. Ich mag wie geschickt hier Witze und alberne Klischees in die Story eingearbeitet werden, ohne das irgendetwas zu gekünstelt oder übertrieben wirkt. Band 3 ist auch schon verfügbar, aber ich hinke aufgrund von zu vielen Leserunden und Wanderbüchern ein wenig hinterher… – 5/5 Sternen

Exit Racism von Tupoka Ogette behandelt ein wichtiges Thema, das Hörbuch wird von der Autorin selbst gelesen.

Die Vegetarierin von Han Kang – Dieses Buch war völlig anders, als ich mir das vorgestellt hatte. Ein bisschen verstörend, aber auch faszinierend. – 3/5 Sternen

Delicious in Dungeon 2 von Ryoko Kui in diesem Band wird die Manga-Reihe ein klein wenig ernster und ich musste mir doch fast ein Tränchen verkneifen. Aber nur fast – zum größten Teil ist es eher etwas lustiges für Zwischendurch. Noch wird das Konzept nicht langweilig, das passiert mir bei Manga-Reihen leider recht schnell – 4/5 Sternen

Mr Mercedes von Stephen King ist der erste Teil der Bill-Hodges-Trilogie. Holly – Bills Partnerin spielt in der Outsider auch eine Hauptrolle und weil ich sie wirklich mochte, musste ich auch diese Reihe starten. Während der Outsider ziemlich lange brauchte, bis er mich fesseln konnte, war ich hier sofort in der Story – 5/5 Sternen

Rosen und Knochen von Christian Handel ist eine sehr düstere Märchenadaption und hat mir sehr gut gefallen. Den Plottwist habe ich so definitiv nicht kommen sehen – 4/5 Sternen

Debt Inheritance von Pepper Winters war mein erster Ausflug ins DarkRomance-Genre. Leider ein Fehlgriff. Irgendwie war das Setting einfach nur eigenartig und anfangs fand ich die Handlung fast schon ein wenig langweilig. Das Ganze hat sich als englisches Hörbuch dann umso mehr gezogen, daher habe ich diesen Monat zum ersten Mal ein Hörbuch abgebrochen und zurückgegeben.

Natürlich war ich auch wieder fleißig am Zocken.

Mit meinem Freund habe ich wieder mit FarCry 5 im Koop angefangen. Es macht immer noch richtig Spaß, aber da es nur auf dem großen Rechner läuft, fehlt uns ein wenig die Zeit. Am Wochenende konkurrieren einfach zu viele andere Dinge mit FarCry.

Aus meiner freitäglichen Sport-und-Pizza-Runde beispielsweise ist momentan eine Phasmophobia-Runde geworden (auch das läuft nur am Wochenende auf dem Großen). Das Treffen mit Freunden ist übrigens auch der einzige Grund, aus dem ich Angsthäsin, ein Horror-Game starte. Nachdem ich letzte Woche (Achtung, Spoiler für den Lesemonat-Monat Februar 😉 ) gleich zweimal hintereinander vom Geist erwischt wurde, hat sich meine Angst glücklicherweise ein wenig gelegt.

Slime Rancher sieht zwar auf einem hochauflösenderen Bildschirm besser aus, läuft aber auch auf dem Laptop ganz gut. Die kleinen bunten Slimes sind einfach süß, man kann auch nicht viel falsch machen und so entspanne ich hier gerne mal einen Werktag-Abend.

Wie lief euer Januar? Seid ihr zufrieden?



Copyright 2020. All rights reserved.

Veröffentlicht23. Februar 2021 von Metmaedl in Kategorie "Allgemein", "Leselaunen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.